Fortbildungen in direktem Kontakt und Inhouse Seminare

Insbesondere unter dem Dach des Kehler Fortbildungsinstituts (KIFO) sowie in direktem Kontakt biete ich Fortbildungsveranstaltungen zu den verschiedensten Themen des Kinder- und Jugendhilferechts, des Sozialleistungsrechts sowie des Ausländerrechts an.

Fortbildung des KIFO

Nähere Informationen zu meinen aktuellen Fortbildungsangeboten unter dem Dach des KIFO erhalten sie hier.

Fortbildungen in direktem Kontakt

UMA und junge Volljährige – 2-tägige Fortbildungsveranstaltung rund um das Leistungsrecht, Ausländerrecht und länderspezifische Asylrecht 

 

Datum: 28./29. Juni 2018


Ort: München, hpkj e.V., Saarstr. 5, 80797 München

 

Referenten: 

Dr. Andreas Dexheimer, Geschäftsstellenleitung Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern

Dr. Constantin Hruschka, Max-Planck-Institut für Sozialrecht (zuvor UNHCR und Schweizerische Flüchtlingshilfe)

Prof. Dr. Jan Kepert, Mitherausgeber des LPK-SGB VIII

 

Am 28. und 29 Juni 2018 bieten Dr. Dexheimer, Dr. Hruschka und ich in München (Tagungsort: hpkj e. V., Saarstraße 5, 80797 München) eine Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema Unbegleitete minderjährige Ausländer und junge volljährige Ausländer an.

 

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Mitarbeitende von Jugendämtern als auch von Trägern der freien Jugendhilfe sowie an Berufsvormünder. In der 2-tägigen Veranstaltung werden alle wichtigen Aspekte, die bei der Betreuung der Zielgruppe zu beachten sind, intensiv beleuchtet. 

 

Zunächst wird die leistungsrechtliche Rechtslage für UMA und junge Volljährige betrachtet. Die Rechtslage nach dem SGB VIII, AsylbLG, SGB II und SGB XII wird präzise dargestellt.

 

Sodann werden Möglichkeiten der Aufenthaltsverfestigung nach dem AufenthG unter Einschluss wichtiger hiermit zusammenhängender Rechtsfragen – Zugang zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit; Mitwirkung im Verfahren der Passbeschaffung; Probleme bei Rückführungen – erläutert.

 

Schließlich erfolgt eine Betrachtung der wichtigsten asylrechtlichen Fragstellungen. Dabei wird intensiv auf länderspezifische Probleme verschiedener Herkunftsstaaten eingegangen. Asylrechtsrelevante Fragestellungen unter Darstellung aktueller Rechtsprechung werden besprochen.  

 

Das Seminar findet an beiden Tagen in der Zeit von 10:00 bis 17:00 statt. 

Der Teilnahmepreis inklusive ausführlicher Seminarunterlagen beträgt 350 Euro. 

Über eine Anmeldung zum Seminar freuen wir uns!

 

Anmeldeschluss ist der 21. Juni 2018. Mit Anmeldung wird die Seminargebühr fällig. 

 

Hier können Sie sich anmelden:

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Sozialdatenschutz im SGB VIII für Jugendämter und Träger der freien Jugendhilfe, insbes. EU-Datenschutz GrundVO

 

Datum: 04. Mai 2018 sowie 10. Juli 2018 


Ort:  München, hpkj, e. V. Saarstr. 5, 80797 München


 

Referenten: 

Dr. Andreas Dexheimer, Geschäftsstellenleitung Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern

Prof. Dr. Jan Kepert, Mitherausgeber des LPK-SGB VIII

 

Am 04. Mai 2018 und am 10. Juli 2018 bieten Dr. Dexheimer und ich in München (Tagungsort: hpkj e.V., Saarstraße 5, 80797 München) eine 1-tägige Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema Sozialdatenschutz an.

 

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Mitarbeitende von Jugendämtern als auch von Trägern der freien Jugendhilfe.

 

Im Rahmen dieses Seminars geht es um die sozialdatenschutzrechtlichen Anforderungen, die bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Sozialdaten zwingend einzuhalten sind. Dabei wird insbesondere auf die EU-Datenschutz GrundVO eingegangen, die ab 25. Mai 2018 unmittelbar anwendbar ist. Klarstellend treten zum 25. Mai 2018 auch diesbezüglich Rechtsänderungen im SGB I und SGB X in Kraft.

 

Das Seminar findet in der Zeit von 10:00 bis 17:00 statt. 

Der Teilnahmepreis inklusive ausführlicher Seminarunterlagen beträgt 220 Euro. 

Über eine Anmeldung zum Seminar freuen wir uns!

 

Anmeldeschluss ist der 27. April bzw. der 03. Juli 2018. Mit Anmeldung wird die Seminargebühr fällig. 

 

Hier können Sie sich anmelden:


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Verselbstständigung – jugendhilferechtliche Fallstricke zwischen Teilbetreuten Wohngruppen, Betreutem Wohnen und dem sozialpädagogisch begleitetem Wohnen

 

Datum: 02. Oktober 2018 


Ort:  München, hpkj e. V., Saarstr. 5, 80797 München


 

Referenten: 

Dr. Andreas Dexheimer, Geschäftsstellenleitung Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern

Prof. Dr. Jan Kepert, Mitherausgeber des LPK-SGB VIII

 

Am 02. Oktober 2018 bieten Dr. Dexheimer und ich in München (Tagungsort: hpkj e.V., Saarstraße 5, 80797 München) eine 1-tägige Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema Verselbstständigung an.

 

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Mitarbeitende von Jugendämtern als auch von Trägern der freien Jugendhilfe.

 

Im Rahmen dieses Seminars werden die rechtlichen und fachlichen Anspruchsvoraussetzungen für die Hilfen nach § 13 Abs. 3, §§ 27 iVm § 34 sowie 41 SGB VIII differenziert dargestellt, die Schnittstellen auf dem Weg zur Verselbstständigung ausführlich besprochen und Wege aufgezeigt, wie Leistungsansprüche durchgesetzt werden können.

 

Das Seminar findet in der Zeit von 10:00 bis 17:00 statt. 

Der Teilnahmepreis inklusive ausführlicher Seminarunterlagen beträgt 220 Euro. 

Über eine Anmeldung zum Seminar freuen wir uns!

 

Anmeldeschluss ist der 26. September 2018. Mit Anmeldung wird die Seminargebühr fällig.

 

Hier können Sie sich anmelden: 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Gefährdungseinschätzung nach § 8 a SGB VIII, Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII und familiengerichtliches Verfahren nach § 1666 BGB aus rechtlicher und sozialpädagogischer Sicht

 

Datum: 11. Oktober  2018


Ort: München, hpkj e.V., Saarstr. 5, 80797 München

 

Referenten: 

Dr. Andreas Dexheimer, Geschäftsstellenleitung Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern

Prof. Dr. Jan Kepert, Mitherausgeber des LPK-SGB VIII

 

Am 11. Oktober 2018 bieten Dr. Dexheimer und Prof. Dr. Kepert in München (Tagungsort: hpkj e.V., Saarstraße 5, 80797 München) eine eintägige Fortbildungsveranstaltung rund um das Thema Kindeswohlgefährdung  an.Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Mitarbeitende von Jugendämtern als auch von Trägern der freien Jugendhilfe.

 

Sowohl bei der Gefährdungseinschätzung nach § 8 a SGB VIII wie auch bei der Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII und dem familiengerichtlichen Verfahren nach § 1666 BGB sind Entscheidungen zu treffen, die eine  vielschichtige Fallbeurteilung erforderlich machen. So ist bereits umstritten, welche Gefährdungsschwelle für das Einsetzen der Gefährdungseinschätzung nach § 8 a SGB VIII oder für die Inobhutnahme nach § 42 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB VIII zu fordern ist. Problematisch kann auch das Verfahren vor dem Familiengericht nach § 1666 BGB sein, etwa weil auf Seiten des Jugendamtes und des Gerichts unterschiedliche Maßstäbe an ein Handeln angelegt werden. Intensiv werden auch die Aufgaben eines freien Trägers der Jugendhilfe bei der Gefährdungseinschätzung beleuchtet. Im Rahmen des Seminars werden alle Themenfelder aus rechtlicher und sozialpädagogischer Sicht dargestellt.

 

Das Seminar findet in der Zeit von 10:00 bis 17:00 statt. 

Der Teilnahmepreis inklusive ausführlicher Seminarunterlagen beträgt 220 Euro. 

 

Anmeldeschluss ist der 4. Oktober 2018. Mit Anmeldung wird die Seminargebühr fällig. 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Inhouse Seminare

Sehr gerne komme ich auch in Ihr Haus und biete Ihnen eine Fortbildungsveranstaltung nach Ihren individuellen Wünschen an. Für jede Veranstaltung erstelle ich ein individuelles Skript. 

 

Kontaktieren Sie mich für eine unverbindliche Anfrage:
kepert@hs-kehl.de

 

Insbesondere biete ich folgende Inhouse-Seminare an:

  • Grundlagen des SGB VIII
  • Gefährdungseinschätzung aus rechtlicher Sicht (§ 8 a SGB VIII, Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII und familiengerichtliches Verfahren nach § 1666 BGB)
  • Sozialdatenschutz im Kinder- und Jugendhilferecht
  • Ausländerrecht für Jugendämter, Amts-/Berufsvormünder sowie freie Träger 
  • Verfahren der (vorläufigen) Inobhutnahme gem. §§ 42, 42a f. SGB VIII
  • Betriebserlaubnisverfahren sowie sonstige anlassbezogene Fortbildungen zum SGB VIII

Eine Buchung ist online möglich.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Eine kostenlose Stornierung muss spätestens einen Monat vor dem vereinbaren Termin erfolgen. Bei einer späteren Stornierung wird die vereinbarte Gebühr berechnet.